AGBs

Verkaufs-, Liefer- und Zahlungsbedingungen der PREDL Austria Ges.m.b.H. für Produkte aus WPC

1. ALLGEMEINES 

1.1. Diese Verkaufs-, Liefer- und Zahlungsbedingungen gelten für alle Verkäufe und sonstige Rechtsgeschäfte mit unseren Kunden, soweit nicht zwingende gesetzliche Bestimmungen (z.B. KSchG) etwas anderes bestimmen. Abweichende Vereinbarungen und Ergänzungen sind nur verbindlich, soweit wir sie schriftlich bestätigt haben. 

1.2. Eigene Einkaufsbedingung en unserer Kunden sind nur gültig, soweit sie von uns schriftlich bestätigt und damit angenommen worden sind. 

1.3. Mündliche Nebenabreden sind unwirksam. 
 
2. ANGEBOT / AUFTRÄGE 

2.1. Unsere Angebote sind freibleibend, unter der Voraussetzung dass sie nicht befristet sind. Die Verträge kommen rechtskräftig erst mit schriftlicher Auftragsbestätigung durch uns oder Auslieferung der Ware zustande. 

Die Auftragsbestätigung kann mittels E-Mail, Internet, Brief, Telefax oder sonstiger elektronischer Textform erteilt werden. Telefonische Aufträge werden von uns lediglich auf Risiko und Gefahr des Auftraggebers entgegen genommen. 

2.2. Bestätigte Preise gelten ausschließlich bei Abnahme der bestellten Menge, Verkaufspreise gelten bloß dann als Festpreise, wenn wir sie schriftlich als solche bestätigen, andernfalls kommen die am Tag der Lieferung nach unserer Preisliste anerkannten Preise zur Verrechnung. 

2.3. Wir behalten uns das Recht vor, die Preise angemessen anzuheben, wenn uns nach Abschluss des Vertrages Kostenerhöhungen etwa durch kollektivvertragliche Lohnerhöhungen, Erhöhung der Materialpreise, Erhöhungen von Abgaben, Steuern, Transportkosten oder andere Umstände, die jenseits unseres Einflussbereichs liegen und de Kaufpreiskalkulation beeinflussen, treffen. 

3. LIEFERUNG 

3.1. Die Ware wird auf Kosten des Käufers geliefert, soweit nicht freie Lieferung vereinbart ist. 

3.2. Wir sind berechtigt, Teillieferungen durchzuführen und zu verrechnen. 

3.3. Die vereinbarte Lieferung, frei Baustelle oder Lager setzt voraus, dass die Fahrtstraße mit zu schwerem Lastzug befahrbar ist. In jedem Fall hat der Kunde dafür zu sorgen, dass die Ware auf seine Kosten sachgerecht und unverzüglich abgeladen wird. 

3.4. Von uns zugesagte Lieferfristen sind nur insoweit verbindlich, als auch wir von unserem Lieferanten richtig und rechtzeitig beliefert worden sind. 

3.5. Die Ware gilt auch dann als geliefert, wenn sie nach Meldung der Versandbereitschaft nicht unverzüglich abgerufen wird. In einem solchen Fall sind wir berechtigt, die Ware auf Kosten unserer Kunden zu lagern. 

3.6. Unvorhersehbare oder von uns nicht beeinflussbare Ereignisse, wie Arbeitskämpfe, hoheitliche Maßnahmen, Verkehrsstörungen, Naturkatastrophen, Transportschäden, Energiemangel und dgl. Befreien uns für die Dauer ihrer Auswirkungen von unserer Lieferpflicht, auch wenn sie bei unserem Lieferanten oder dessen Vorlieferanten eingetreten sind. Wird durch solche Ereignisse eine Lieferung unmöglich, erlischt unsere Lieferpflicht. 

3.7. Im Fall unseres Leistungsverzuges oder der von uns vertretener Unmöglichkeit der Leistung sind Schadenersatzansprüche des Kunden ausgeschlossen, sofern sie nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit von uns, eines unserer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. 
3.8. Die Ware reist branchenüblich verpackt. Verpackungsmaterial wird nur zurückgenommen oder vergütet soweit dies schriftlich vereinbart ist. 
3.9. Die Ware wird gegen Transportschäden, Transportverluste oder Bruch nur auf schriftliche Anordnung des Kunden und dann zu seinen Lasten und für seine Rechnung versichert. Schäden sind sofort nach Empfang der Ware zu melden und unverzüglich deren Art und Umfang schriftlich mitzuteilen. Ansprüche aus solchen Schäden sind uns auf Verlangen abzutreten. 

4. PRODUKTHAFTUNG UND GEWÄHRLEISTUNG 


4.1. Für von uns zu vertretende Schäden im Rahmen der Produkthaftung sowie für von uns verschuldete Schäden haften wir im Rahmen der einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen. 

4.2. Wir haften nicht für die Richtigkeit von Angaben über Handhabung, Bedienung und Betrieb, soweit solche in Prospekten, technischen Beschreibungen oder sonstigen Anleitungen enthalten sind; diese fallen in den Verantwortungsbereich des Herstellers bzw. Importeurs. Uns treffen auch keine weiteren Aufklärungspflichten, insbesondere nicht für Lagerung, Wartung, Einbau oder sonstige Handhabung. 

4.3. Für Schäden außerhalb des Anwendungsbereiches außerhalb des Produkthaftungsgesetztes leisten wird nur für von uns gelieferte und montierte Ware Gewähr entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen. Voraussetzung für die Durchführung von Gewähr- und Garantieleistungen ist die schriftliche Mitteilung sofort nach Auftreten des Mangels. Eine Verlängerung der Gewährleistung tritt wegen Mängelbehebung nicht ein. Für die Kosten einer vom Kunden selbst oder durch Dritte vorgenommene Mängelbehebung leisten wir keinen Ersatz. Die Gewährleistung erlischt, wenn der Kaufgegenstand durch den Käufer oder dessen Beauftragten unsachgemäß montiert oder mangelhaft in Stand gehalten wurde, ferner werden Reparaturen oder Änderungen von fremder Seite oder durch Einbau von Teilen fremder Herkunft durchgeführt wurden. Natürlicher Verschleiß und Beschädigungen, die auf Vorsatz, Fahrlässigkeit oder unsachgemäße Behandlung zurückzuführen sind, sind von der Gewährleistung ausgeschlossen. Einstellarbeiten fallen nicht unter die Garantieleistung. Wird eine Anlage aufgrund von Konstruktionsangaben, Modellen und Vorgaben des Kunden angefertigt und montiert, so wird nur Gewähr für die Ausführung gemäß den Angaben des Kunden im Umfang des Gesetztes geleistet, nicht jedoch für die Richtigkeit und Tauglichkeit der Vorgaben des Kunden. Es gilt als vereinbart, dass wir nur für Ersatz bzw. Instandsetzung des mangelhaften Teils oder der Ware im Inland (Gebiet der Republik Österreich) haften und dass kein Anspruch auf Wandlung oder Preisminderung besteht. Wir haften nur für grobes Verschulden. Die Haftung für Folgeschäden (z.B. Betriebsausfall, etc.) ist ausgeschlossen, soweit nicht zwingende gesetzliche Bestimmungen dagegen sprechen. 

4.4. Durch Witterungseinflüsse und UV-Einwirkung verursachte Veränderungen der ursprünglichen Farbgebung sind ein natürlicher Vorgang, der keinen negativen Einfluss auf Qualität und Haltbarkeit unserer WPC-Produkte hat. 

5. ZAHLUNG 


5.1. Unsere Rechnungen sind, sofern nichts anderes vereinbart wird, sofort fällig. 

5.2. Ein Zurückbehaltungsrecht unseres Kunden ist ausgeschlossen. Mit Gegenforderungen kann nur aufgerechnet werden, soweit sie unbestritten oder rechtskräftig festgestellt sind. 

5.3. Wir sind berechtigt von unseren Kunden vom Fälligkeitstag an Zinsen in der Höhe von uns selbst zu zahlenden Kreditkosten zu berechnen. Für den Fall des Zahlungsverzuges ist der Schuldner verpflichtet, sämtliche mit der Hereinbringung der Forderung im Zusammenhang stehenden gerichtlichen und außergerichtlichen Kosten zu ersetzen, dies einschließlich allfälliger Inkassospesen. 

6. EIGENTUMSVORBEHALT 


6.1. Unsere Ware wird ausschließlich unter Eigentumsvorbehalt geliefert. Das Eigentum geht erst dann auf den Kunden über, wenn er seine gesamten Verbindlichkeiten uns gegenüber erfüllt hat. 

6.2. Bei laufender Rechnung dient das vorbehaltene Eigentum auch der Sicherheit unserer Saldoforderung. Wird die von uns gelieferte Ware mit anderen Gegenständen vermischt oder verbunden, so tritt uns der Kunde seine Eigentums- oder Miteigentumsrechte an dem vermischten Bestand oder dem neuen Gegenstand ab und verwahrt diese mit kaufmännischer Sorgfalt unentgeltlich für uns. 

6.3. Falls unser Kunde Wiederverkäufer ist, darf er die von uns gelieferte Ware nur im gewöhnlichen Geschäftsverkehr veräußern und mit seinen Abnehmern kein Abtretungsverbot vereinbaren. Er ist ferner verpflichtet, sein Abnehmern unseren Eigentumsvorbehalt aufzuerlegen. 

6.4. Als Veräußerung gelten auch Verarbeitung, Montage oder sonstige Verwertung. 

6.5. Beeinträchtigung unserer Rechte, insbesondere durch behördliche Verfügung hat uns der Kunde unverzüglich schriftlich anzuzeigen. Bei Pfändungen hat er uns unverzüglich eine Abschrift des Pfändungsprotokolles und eine eidesstattliche Versicherung zu übersenden, aus der hervorgeht, dass an der gepfändeten Sache unser Eigentumsvorbehalt aufzuerlegen ist. 

6.6. Bis zur vollständigen Bezahlung aller unserer Forderungen tritt uns der Kunde über Aufforderung durch uns sämtliche Ansprüche mit allen Nebenrechten und Sicherheiten, die ihm gegen seine Abnehmer aus künftigen Veräußerungen von uns gelieferter Ware entstehen ab und zwar in der Höhe des Betrages unserer Rechnung zuzüglich 10%. 

7. ERFÜLLUNGSORT UND GERICHTSSTAND 


7.1. Erfüllungsort für die Lieferung ist der Ort, von dem aus die Ware versendet wird. 

7.2. Erfüllungsort für alle Verpflichtungen des Kunden ist der Sitz unserer Firma. 

7.3. Gerichtsstand ist Graz.